Hallingskarvet.Com
Hallingskarvet.Com
Norsk | Deutsch | English Aktivitäten            Sehenswürdigkeiten            Übernachtung            Galerie            Lage
AKTIVITÄTEN
Die Senne “Fagerdalen“
Die Senne “Nedremyr”
Hallingskarvet Skiparadies
Pfade und Wanderweger
Sportfischen
Tagestouren mit dem Auto
“Holsåsen” - eine Kulturlandschaft

A K T I V I T Ä T E N
Tagestouren mit dem Auto

Diese Vorschläge sind für sie gedacht, wenn Sie mehr von der schönen und variierten Natur der näheren Umgebung sehen oder Kulturschätze besuchen möchten. Die Abstände sind in km angegeben und gelten für einen Weg (nicht hin- und zurück). Die Abstände hängen natürlich vom Ausgangspunkt ab. Es wird im Text extra auf Rundtouren hingewiesen.


Strasse 40


Østre Hol (Hol/Hovet) - Geilo - die Senne Tuva, 34 km

Fahren Sie nach Skurdalen und an der Kreuzung nach Nedrestøl nach Tuva. Auf einem Maudweg 16 km. Tuva ist der Anfang von Hardangervidda, mit schönem Gebirgsgelände und gutem Ausgangspunkt für Wanderungen. Bewirtung auf Tuva.


Østre Hol (Hol/Hovet) - Geilo - Langedrag, ca 70 km

Sie fahren nach Skurdalen und machen an der Kirche eine Pause. Die Skurdalskirche ist von Juni bis August freitags und sonntags bis 20.00 Uhr geöffnet. Dann fahren Sie nach Tunhovd. Der Weg führt durch Süd-Skurdalen, dem Pålsbufjord entlang, der das Wasserreservoir für die Kraftwerke in Nore ist. Der Gebirgsort Tunhovd liegt 850 m ü d M. An der Kreuzung nach Rødberg nach ca 2 km folgen Sie dem Schild nach Langedrag. Langedrag ist eine Naturschule, Gasthaus, Wildpark und Pferdezenter.


Østre Hol (Hol/Hovet) - Geilo - Dagali, ca 45 km

Durch Skurdalen in Richtung Dagali. Der höchste Punkt am Weg ist 1063 m ü d M. Richtung Flugplatz Dagali. Museum mit Häusern vom 17. und 18. Jahrhundert. Dagali Kirche. Leggsta’n Friedhof bis 1850. In Dagali können Sie auch raften. Besuchen Sie auch gerne den Hallandshof, eine private Sammlung von alten Häusern. Fischmöglichkeiten. Man kann dann westlich durch das Seterdal nach Orsjøen fahren, Maudweg bis zum Westende des Wassers. Seterdal ist wie der Name sagt, ein Sennental, reich an Kulturschätzen und ein guter Ausgangspunkt für Wanderungen auf der Hardangervidda.



Landstrasse no 7 (Rv 7)


Rundfahrt: Hagafoss - Nesbyen - Tunhovd - Geilo, ca 120 km

Auf der Strasse no 7 durch Hallingdal kommen Sie an Torpo mit der alten Stabkirche und an Gol mit der neuerbauten Stabkirche vorbei. In Nesbyen können Sie im alten Kern von Nes bummeln, das Hallingdal Volksmuseum, das vom 1.06. bis 31.08. geöffnet ist, oder die Gallerie Nystugu besuchen. Man kann auch zu Garnåsbreskja fahren, dies ist ein Meteoritteinschlag (600 Millionen Jahre alt). Sie fahren auf einem Seitenweg ca 4 km nördlich von Nesbyen. Von Nesbyen geht eine Strasse nach Rukkedalen und über schöne Gebirgspartien bei Myking und Tunhovd.


Rundfahrt: Hol - Vats - Ål, ca 70 km

Von Hagafoss in Hol fahren Sie ca 1 km bis zur Kreuzung nach Slåtto. Ein steiler Weg hinauf zum Gebirge. Gebirgsweg / Staubweg ca 22 km nach Vats. Hoch oben im Tal liegt die Geburtsstätte des Dichters Olav Sletto. Ein Pfad führt hinauf zum „Bergstolen“ (Bergstuhl), wo der Dichter oft sass und schrieb. Eine phantastische Aussicht nach dem Ort Hol und zum Hallingskarvet. Der Gebirgsweg führt durch offenes Gebirgsgelände mit Sennenbetrieben und Fischgewässern. Von Vats sind es 23 km nach Ål mit u.a. Museum und Kunstausstellung im Zentrum.

Zurück kann man dann auch über Hemsedal von Vats oder Leveld fahren. Der Weg führt durch schöne Gebirgslandschaft mit dem Lauvdalsgletcher auf der rechten Seite und dem Reineskarvet mit einer Höhe von 1770 m auf der anderen Seite. Nachdem man das Wasser Flævatn passiert hat, geht die Fahrt rasch zwischen den Slalomhängen hinunter. Dann auf der Strasse 52 nach Gol und der Strasse 7 nach Østre Hol (Hol/Hovet)


Østre Hol (Hol/Hovet) - Geilo - Hardangervidda - Eidfjord - Kjeåsen, ca 110 km

Auf der Strasse 7 nach Geilo und über die Hardangervidda. Zwischen Geilo und Haugastøl ist Hallingskarvet mit 1930 m ü d M am höchsten. Oben auf der Vidda (Hochebene) haben Sie die besten Wandermöglichkeiten. Ca 500 m nach der Gebirgsstube Fagerheim ist ein Lappenlager mit Souvenirverkauf. Im Norden können Sie bald den Gletscher Hardangerjøkulen sehen. Auf der Westseite der Vidda geht ein Maudweg hinein zum Wasser Tinnhølen. Einen schönen Aussichtpunkt zum Vøringsfossen Wasserfall bekommt man, wenn man zum Fossli Hotel fährt. Kurz bevor man nach Eidfjord herunter fährt, ist ein sehr schöner Aussichtspunkt zum Vøringsfossen an dem grossen Parkplatz. Von hier aus können Sie den Trollzug nach Måbø (ca 20 Minuten) hinunternehmen, dieser Weg geht ausserhalb der Tunnels. Am Hof Måbø ist ein Landschaftsmuseum. Von Øvre Eidfjord aus können Autofahrer mit guten Nerven das wilde und steile Hjølmodalen hinauffahren. Der Weg ist schmal und ohne Geländer und Ausweichstellen. 6 km innen im Simadal liegt das Sima Kraftwerk mit Führungen und Film. Dieser Weg geht weiter hinauf zum Hof Kjeåsen. (Jede halbe Stunde in einer Richtung) Der Hof liegt 600 m ü d M, und es führt auch ein steiles Pfad dort hinauf. Der Hof wurde durch das Buch „Die Leute vom Hof Kjeåsen“ bekannt nach dem schwedischen Verfasser Bror Ekstrøm.



Landstrasse 50 (Rv. 50 )


Hagafoss - Strandavatn, ca 30 km

Das Museum von Hol liegt in Hagafoss. Es hat eine Ansammlung von Häusern nach dem früheren Modell eines Hofes. Nach etwa 2 km kommen Sie zu der alten Kirche in Hol. Sie wurde im 12. Jahrhundert gebaut. In Hovet liegt das Kraftwerk Hol I, mit Führungen und Film an Dienstagen. Ca 1/2 km nach der Brücke Grytebrua (15 km nach Hagafoss) führen markierte Pfade zum Wasserfall, Hivjufossen. Etwa 10 Minuten zum unteren Teil des Falles und 1/2 bis 1 Stunde bis zum oberen Teil. Am Hallingskarvet Hotel liegt der Hof Dokken vom 17. Jahrhundert. Die Häuser sind aus besonders dicken Gebirgsfichten gezimmert. Der Hof ist im Besitz der Gemeinde. Weiter oben entlang dem See Strandavatn überrascht Sie eine schöne, norwegische Hochgebirgsnatur. Hier sind auch Sennen im Betrieb.


Myrland - Raggsteindalen, 13 km

Die Abfahrt liegt ca 2 km westlich der Tankstelle- und dem Touristzenter Myrland entfernt. Sie fahren nach links und geniessen die Natur am Fusse von Hallingskarvet. Wollen Sie lieber hinauf zum Hallingskarvet, dann können Sie von der Senne Nordrestøl kurz vor Raggsteindalen hochwandern. Der Weg ist steil und ca 13 km lang. Raggsteindalen ist ein guter Ausgangspunkt für Gebirgswanderungen.


Hagafoss - Hovet - Stolsvatn - Ål, ca 40 km

Von der Strasse 7 bei Hagafoss weiter auf der Strasse 50 ca 15 km bis zur Brücke Grytebrua, und dann der Schilderung nach Vats (Ål) entlang, vorbei an der Geburtsstätte des weltbekannten Fotografen Knut Bry und weiter hinauf das Tal Urundalen. Nach etwa 14 km bei der Senne Kleppostølen fahren Sie an der Kreuzung nach rechts. Der Weg geht zum südlichen Teil des Sees Stolsvatn (1090 m ü d M), ein reguliertes Wasser, das Reservoir für das Kraftwerk Hol I in Hovet. Der Weg führt rund um das Tvistwasser herum, dann entlang Rødungen und hinunter zum Ort Vats in Ål.



2 kurze Autofahrten im Gebiet um Geilo


Geilo - Budalen, 10 km (von Geilo, Maudweg)

2 km östlich vor dem Zentrum geht der Weg nach Budalen links ab an der Werkzeugfabrik Gebrüder Øyo AS vorbei. Fahren Sie an der Schranke nach rechts durch einen Waldhang hinauf zum Budalswasser. Grossartige Natur. Panoramaaussicht auf die Nordseite des Hallingskarvet. Phantastische Möglichkeiten für kleine Wanderungen. Am Ende des Weges geht ein Pfad weiter nach Hivjudalen. In der Hochsaison wird in Vestreim Essen serviert.


Geilo - Prestholt, 10 km (von Geilo, Maudweg)

Am Sportplatz fahren Sie nach links durch die Eisenbahnunterführung, am Bardøla Hotel vorbei und folgen dann den Havsdalsweg hinauf. Sie folgen dem Schild nach Prestholt. (Maudweg) Der Weg geht dann weiter durch das Sennengebiet in Havsdalen. Ein Wanderpfad geht entlang dem Ostende des Hallingskarvet und hinunter nach Prestholt. Ein Fahrweg führt direkt zur Senne Prestholtseter mit Servierung. Dort liegt auch eine Ziegensenne. Prestholt ist ein guter Ausgangspunkt für Wanderungen hinauf zum Hallingskarvet und andere Ziele.